H O M E

542

 

 

Iffze.de > Aktuell > Neues > Neues 2021

 

23. September 2021

 

 

GV TTC

 

Einen Großen Bahnhof gab es in der Generalversammlung des Tischtennis-Club Iffezheim (TTC) für die drei scheidendem Vorstandsmitglieder Bettina Seiser, Elmar Franke und Rolf-Dieter Merkel, welche jahrzehntelang den Verein führten. An ihre Stelle tritt ein Vorstandsteam nebst Unterstützern.

Zum letzten Mal eröffnete Rolf-Dieter Merkel als 1. Vorsitzender die Generalversammlung des TTC. Mit seinem Weggang gehe mitnichten eine Ära zu Ende, so Merkel, denn er sei keine besondere Persönlichkeit, welche es eben für ein solches Ende benötige, sondern nur der 1. Vorsitzende und mehr auch nicht. Als Highlight seiner 20-jährigen Tätigkeit als Frontmann, vorher war er 19 Jahre lang für den Nachwuchs zuständig, seien die baden-württembergischen Meisterschaften der Damen und Herren in Iffezheim gewesen und natürlich die Matinée zum 50. Geburtstag des TTC am 02.02.2020. Die Vorstandsarbeit sei nur durch die Zusammenarbeit mit kompetenten Mitstreitern möglich gewesen, denen der aus vollem Herzen dankte. Er entschuldigte sich bei allen, denen er während seiner Amtszeit auf die Füße getreten war. Mit stehenden Ovationen zollte die Versammlung dem sichtlich gerührten scheidenden Vorsitzenden ihren Respekt und ihre Dankbarkeit.

Wenig zu berichten hatte die nach 29 Jahren ebenfalls scheidende Schriftführerin, Bettina Seiser, die erleichtert dem Ende ihres Amtes entgegen sah, welches sie von ihrer Zettelwirtschaft entband. Wegen Corona waren nach der Festmatinée alle Veranstaltungen im Jubiläumsjahr ausgefallen. Der Spielbetrieb sei im Oktober eingestellt worden.

Ähnlich dünn fiel der Bericht des Sportwartes Jens Hafermann aus. Mit 6 Herren-, 3 Damen- und 3 Jugendmannschaften startet der TTC in die diesjährige Saison, deren erste Spiele gerade absolviert waren. Hafermann stellte der Versammlung das auf den 3Gs basierende Hygienekonzept vor.

Einzig im letzten Bericht des Kassiers Elmar Fanke machte sich die Pandemie positiv bemerkbar: Wegen der ausgefallenen Feierlichkeiten verbleib mehr Geld in der Kasse. Die Kassenprüfer Franz Reiß und Egon Zoller lobten den scheidenden Kassier als die „Zuverlässigkeit in Person“ und attestierten ihm eine hervorragende Arbeit. Unter Leitung des Ehrenvorsitzenden Albrecht Schneider entlastete die Versammlung einstimmig die Vorstandschaft.

Entgegen der Meinung Rolf-Dieter Merkels geht für Bürgermeister Christian Schmid mit dem Ausscheiden des „Mister TTC“ aus der Führungsriege des TTC doch eine Ära zu Ende. Es sei nicht selbstverständlich, daß sich Menschen 26, 29 oder 39 Jahre in der Vereinsführung engagieren, so Schmid. Er dankte dem Trio für die gute Zusammenarbeit und hatte noch eine gute Nachricht für alle Vereine: Im Einklang mit den neuen Corona – Vorschriften gebe die Gemeinde die Vereinsräume im Keller der neuen Turnhalle ab sofort wieder zur Nutzung frei.

Die neue Führungsriege mit den Vorsitzenden Sofia Merkel, Jochen Schneider, Christoph Merkel und Wiebke Ziegler im Vordergrund

Niemand im TTC wollte in die Fußstapfen des „Mister TTC“ treten und so wurde eine neue Führungsstruktur für den Verein entwickelt, welche den Teamgedanken in den Mittelpunkt stellt. Vier Vorsitzende (Verwaltung, Öffentlichkeit, Finanzen, Sport und Nachwuchs) führen künftig den Verein, von denen immer zwei zusammen vertretungsberechtigt sind. Sie werden von weiteren Vereinsmitgliedern unterstützt. Einstimmig nahm die Versammlung die entsprechende Satzungsänderung, in welche auch verwaltungsrechtliche Anpassungen einflossen, an. Einstimmig wählte die Versammlung die neue Führungsriege: Jochen Schneider (Vorsitzender Verwaltung), Sofia Merkel (Schriftführerin), Christoph Merkel (Vorsitzender Öffentlichkeit), Marcel Diebold (Pressewart), Sebastian Merkel (Medienbeauftragter), Wiebke Ziegler (Vorsitzende Finanzen), Jens Wirsching (Vorsitzender Sport und Nachwuchs) und Jens Hafermann (Sportwart). Christoph Merkel stellte der Versammlung die Ziele der neuen Mannschaft vor. Der von Nachwuchssorgen geplagte Verein soll durch zusätzliche, qualifizierte Trainer attraktiv für Jugendliche werden. Hierzu sollen auch außersportliche Veranstaltungen wie Hüttenwochenenden und Kinoabende beitragen. Das sportliche Ziel wurde unmißverständlich formuliert: Oberliga!

Als letzte Amtshandlung ernannte Rolf-Dieter Merkel die langjährigen Vereinsmitglieder Doris Burkardt, Patrick Fritz und Jochen Schneider zu Ehrenmitgliedern. Für ihre „sensationelle Arbeit“ in den vergangenen 30 Jahren bedankte sich der Verein bei Gerätewart Edwin Walter, „Hausmeister“ Heinz Kammerer und Verbandsschiedsrichter Harry Pflüger.

Natürlich ließ die neue Führungsriege es sich nicht nehmen, zum Abschluß einen Blick auf das Wirken der drei ausscheidenden Vorstandsmitglieder zu werfen und sich mit Präsenten bei ihnen zu bedanken. Bettina Seiser habe bereits in jungen Jahren Titel um Titel eingeheimst, ging aus der Aufzählung ihrer Vereinskollegen hervor. Ihr sportlicher Höhepunkt sei 2007 der Sieg bei den Deutschen Meisterschaften im Doppel gewesen.

Elmar Franke war 1974 dem Verein beigetreten und habe sich zum Vereinsmeister im Einzel, Doppel und Mixed gespielt. Mit verschiedenen Herrenmannschaften war er zu Meisterehren gekommen. Last but not Least wurde Rolf-Dieter Merkel als „weltbester“ Jugendtrainer gewürdigt und die Menschlichkeit des „Mister TTC“ hervorgehoben, dem der TTC unglaublich viel zu verdanken habe.

Aaron Kreideweis und Crhistoph Merkel

Der Bezirksvorsitzende Klaus Wallner reihte sich mit einem Weinpräsent in die Gratulantenschar ein. Aaron Kreideweis (Klavier und Gesang) und Christoph Merkel (Schlagzeug und Gesang) leiteten das Ende der Sitzung mit einer jazzigen Hommage an die drei scheidenden Vorstandsmitglieder und ihrer aller gemeinsamen Leidenschaft dem „Table – Tennis“ ein, bevor ein letztes Mal aus dem Mund von Rolf-Dieter Merkel ein dreifaches „Bällele hopps!“ erschallte.

28373

Euer Kommentar an Matthias

Copyright © www.Iffze.de

Bei namentlich gekennzeichneten Artikeln liegt das Urheberrecht beim Verfasser.