H O M E

404

 

 

Iffze.de > Aktuell > Neues > Neues 2020

 

21. Juni 2021

 

 

Ratssitzung 21. Juni 2021

 

„Iffezheim kann auch in Zukunft ruhig schlafen!“

Mit großer Mehrheit wurde Feuerkommandant Steffen Strobel von seinen Kameraden wiedergewählt. Für seinen scheidenden Stellvertreter Jürgen Fichtner rückt Simon Fanz nach. 

Chrsitian Schmid, Simon Fanz, Steffen Strobel, Jürgen Fichtner

Keine andere Wahl als die Briefwahl hatten die Mitglieder der Iffezheimer Wehr, da pandemiebedingt keine Jahreshauptversammlung stattfinden konnte. Von den 59 gültigen Stimmen gingen 57 an Steffen Strobel, zwei Wähler enthielten sich ihrer Stimme. Mit 39 Stimmen wurde Simon Fanz zum stellvertretenden Kommandanten gewählt. Einstimmig stellte sich der Rat hinter die Wahl der Feuerwehrangehörigen und bestätigte deren Wahl. Bürgermeister Christian Schmid übernahm die formelle Bestellung der Kommandanten auf fünf  Jahre. Schmid würdigte das Wahlergebnis als großen Vertrauensbeweis und Zeichen der Wertschätzung. Er gratulierte den beiden von Herzen und bedankte sich beim scheidenden Jürgen Fichtner für sein jahrelanges Engagement. Auf ihn sei immer Verlaß gewesen. „Iffezheim kann mit dem neuen Führungsduo auch in Zukunft ruhig schlafen!“, kommentierte Christian Schmid die Wahl. Er wünschte beiden ein glückliches Händchen und alles Gute für die Zukunft. 

Einstimmig vergab der Rat die Lieferung der Klassenzimmermöbel für die vier Zimmer imErweiterungsbau für 30 924 Euro an die ortsansässige Firma Dreier. Für dieses Los waren drei in etwa gleichwertige Angebote eingegangen. Die beiden nicht zum Zuge gekommenen Anbieter hatten Lieferzeiten von über drei Monaten ausgewiesen. Lediglich die Firma Dreier kann in den Sommerferien liefern. Rat und Verwaltung nutzten die während der Pandemie geltenden Vereinfachungen der „freihändigen Vergabe“ öffentlicher Aufträge. Die Bänke und Stühle der Kinder sind höhenverstellbar. Dies hat den Vorteil, daß die Klassenzimmer nicht mehr je nach Alterstufe umgeräumt werden müssen und das Mobiliar individuell an den Schüler angepaßt werden kann. Ebenso einstimmig folgte der Rat dem Vorschlag der Verwaltung, die Lieferung der Schränke und Regale an die Firma Dreier zu vergeben. Die nur von Dreier beziehbaren Einrichtungen seien bereits in Lehrerzimmer und Bibliothek vorhanden und eine einheitliche Ausstattung gewünscht. Die Auftragssumme hatte sich gegenüber der Beschlußvorlage auf 45 641 Euro erhöht, da die Regale auf Wunsch der Schule mit abschließbaren Rollos versehen werden.

Über den Ausbau des Mehrzweckraumes seien sich Schule und Kernzeitbetreuung noch nicht einig, so Schmid auf Nachfrage von Beatrice Müller (FWG). Das Nutzungskonzept, als auch Speisesaal, steh noch nicht.

„Wann kommt das Pflänzchen auf den Balkon?“ fragte Harald Schäfer (SPD) und meinte damit die Umsetzung des Parkkonzeptes in de Hauptstraße. „Es ist Licht am Ende des Tunnels“, antwortete Bürgermeister Schmid und berichtete, daß mehre Angebote zur Umsetzung des nun vom Landratsamt genehmigten Konzeptes vorlägen und ein Auftragsvergabe bevorstünde. Den Wunsch nach Veröffentlichung des veränderten Konzeptes wollte die Verwaltung auf ihrer Internetseite und im Gemeindeanzeiger Rechnung tragen.  

Als nicht repräsentativ stufte Daniel Haas (SPD) den Zustand des Ortseinganges Ost ein. „Auf der Zielgeraden“ - so der Name des Gestaltungskonzeptes – sehe es aus wie Kraut und Rüben. Christian Schmid betonte, daß die Verwaltung den Zustand „auf dem Schirm“ habe. Berthold Leuchter (CDU) warf ein, daß der Natur Zeit gegeben werden müsse. Darüber hinaus sah er noch reichlich Potential zur naturnahen Gestaltung der örtliche Grünflächen.

 

9786

Euer Kommentar an Matthias

Copyright © www.Iffze.de

Bei namentlich gekennzeichneten Artikeln liegt das Urheberrecht beim Verfasser.