H O M E

249

 

 

Iffze.de > Aktuell > Neues > Neues 2021

 

26. August 2021

 

 

Pressekonferenz und Vorschau

Baden Galopp

Startschuss zur Großen Woche in Baden-Baden • Iffezheim 

„Wir hatten ein Drittel der Zeit, die Hälfte der Mitarbeiter und bieten das volle Programm. Fehlt nur noch die doppelte Besucherzahl.“ Peter Gaul, Mehrheitseigner der Baden Galopp GmbH & Co. KG und sein Team haben die Galopprennbahn Baden-Baden • Iffezheim am 1. April 2021 als neue Betreiber übernommen – jetzt starten sie die Große Woche 2021. 

Sechs Grupperennen, drei Listenrennen plus ein Listenrennen für Arabische Vollblüter und dazu zwei Auktionsrennen sind die Highlights der 46 Rennen am 29. August, 1., 4. und 5. September: Sozusagen internationale Champions League und Bundesliga des Galoppsports. Knapp einer Million Euro Siegprämien werden insgesamt ausgelobt. 

„Wir haben es geschafft, in weniger als fünf Monaten eine wirklich feine Große Woche mit vier extragroßen Renntagen auf die Beine zu stellen. Auch unser Sales & Racing Festival im Oktober ist auf gutem Weg. Und dann hatten wir Glück: Mit ihrer neuen Corona-Verordnung war unsere Landesregierung Vorreiter in Deutschland. Sie ermöglicht es, die Große Woche zu einem Fest für uns alle zu machen.“ Gaul ist erleichtert und zufrieden. 

Corona und Pandemieregeln: Zwischen Hoffnung und Bangen 

Stephan Buchner, geschäftsführender Gesellschafter von Baden Galopp, beschreibt das „Damoklesschwert Inzidenz“, das seit der Übernahme der Bahn über der weltberühmten Rennwoche hing: „Nach den alten Verordnungen, die bis zum 15. August allein auf Inzidenzen beruhten, hätten wir die Große Woche fast ohne Zuschauer durchführen, also de facto absagen müssen.“ Feste Planungen waren fast unmöglich; das Rahmenprogramm musste reduziert werden. Jetzt darf Baden Galopp 50 Prozent der normal zugelassenen Zuschauer einlassen, wenn diese nach „3G“ geimpft, genesen oder getestet sind. Wer Test oder Nachweis vergessen hat, kann sich vor Ort testen lassen. Außerhalb der „Drängelzonen“ an Eingang, Imbissständen oder Toiletten sind Masken nicht vorgeschrieben: Auf dem weitläufigen Gelände ist die Einhaltung der Abstände problemlos möglich. Die Besucher dürfen sich auch mit einem Glas Sekt oder Bier zuprosten.

Weil die Änderungen sehr kurzfristig kamen, geht Buchner allerdings davon aus, dass die Höchstzahl von 10.000 Gästen nicht erreicht wird. Pandemiebedingt musste Baden Galopp auch die Werbung stark zurückgefahren: „Wenn wir den normalen Werbe-Etat eingesetzt hätten und die Große Woche ausgefallen wäre, wäre das fatal gewesen“, erklärt Gaul, im zivilen Leben Chef der Mannheimer B.A.U. GmbH & Co. KG. 

Regionale Wirtschaft steht zur Galopprennbahn

Umso mehr freut Unternehmer Gaul die Unterstützung der regionalen Wirtschaft für die traditionsreiche Rennwoche: Die im Förderverein Baden Galopp Iffezheim e.V. vertretenen Unternehmer sowie mittelständische Firmen haben Patenschaften für Rennen übernommen und Rennpreise gestiftet. Zu ihnen zählen Baden-Airpark, die Artus-Gruppe, die Franz-Brauerei, die Kronimus AG und der Mercedes-Händler Wackenhut ebenso wie das Lokalradio Die Neue Welle. Renn-Paten aus der Region sind auch die Gemeinden Iffezheim und Muggensturm, die Städte Rastatt und Baden-Baden sowie die Stadtwerke Baden-Baden. 

Wettstar, einer der bekanntesten Wettanbieter Deutschlands und größten Unterstützer des deutschen Rennsports, übernimmt in diesem Jahr als Hauptsponsor das Patronat für den 149. Wettstar Großen Preis von Baden und für weitere Rennen.

Als Sponsoren engagieren sich traditionell die Sparkassen-Finanzgruppe, Lotto / EuroJackpot und die Zastrow-Stiftung. Zu den weiteren Unterstützern zählen die Albers Wettbörse, BGV–Badische Versicherungen, Clean Lady, die Trainingszentrale Iffezheim, die Gestüte Brümmerhof, Coolmore, Darley, Etzean, Görlsdorf, Mehl Mülhens Stiftung Gestüt Röttgen; Regina und Andreas Hacker, Misses Brandenburg Bozena Mainas, NetPlans, Parkwache Fuchs und Tattersalls. 

Besonders dankbar ist Peter Gaul denen, die die Große Woche in schwierigen Neustart- und Pandemiezeiten aus reiner Begeisterung für den Galoppsport unterstützen. Gaul nennt hier Renate und Albrecht Woeste, die die Patenschaft für das Zukunftsrennen, das erste Blacktype-Rennen für Zweijährige in Deutschland, übernommen haben. 

Der frühe Besucher vermeidet Drängelstress 

Die Vorverkaufszahlen sind besser als in den letzten Jahren, allerdings wurde das Vorverkaufsangebot erst in diesem Jahr auf Stehplätze ausgeweitet. Die Tageskassen und das Gelände öffnen an den Renntagen um 10 Uhr beziehungsweise am Samstag, 4. September, um 11.30 Uhr. Baden-Galopp empfiehlt weiterhin den zuschlagsfreien Vorverkauf über die Homepage von www.badengalopp.de oder direkt bei www.ticketmaster.de: „Dann geht es am Einlass sehr viel schneller.“ Kinder unter 12 Jahren haben kostenlosen Eintritt an allen Renntagen. Wer frühzeitig kommt, hat Zeit für einen Frühstückskaffee vor dem ersten Rennen und vermeidet Stress und Gedränge am Eingang.

„Stichwort Kaffee“: Der Kling-Huber Eventservice aus Heuchelheim versorgt die Besucher der Essenstationen auf dem Gelände und der À-la-carte-Restaurants Schwarzwald-Terrasse und Wein-Terrasse. Als neuen Caterer für die Bénazet-Tribüne hat Baden Galopp Gaul’s Catering aus Mainz engagiert. Der namengebende Unternehmer ist nicht verwandt mit Peter Gaul. 

„Wir freuen uns auf Sie – ob mit Hut oder ohne!“

Buchner wünscht sich, dass auch Menschen, die bisher keinen Draht zu Pferderennen hatten, die Chance nutzen, endlich wieder ein großes Event im Freien zu besuchen und zu genießen: „3G und das weitflächige Gelände bieten größtmögliche Sicherheit.“ Buchner lacht: „Und, ganz wichtig: Sie brauchen weder Hut noch Anzug. Schnellen Pferden zuzuschauen und zu tippen, wer wohl das Rennen machen wird, geht in jedem Aufzug und macht auch mit Jeans und Basecap oder ganz oben ganz ohne ganz viel Spaß!“ Wer trotzdem Lust auf Hut bekommt, findet zwei Hutstände auf der Anlage; auch der Rennbahn-Shop ist geöffnet. 

Für Besucher, die mehr über den Rennsport erfahren möchten, hat Baden Galopp ein Galopp-ABC zusammengestellt – zu finden auf der Website unter https://www.badengalopp.de/rennbahnerlebnis/galopp-abc/ 

BBAG-Jährlingsauktion: „Der beste Katalog aller Zeiten“

Die Große Woche ist nicht denkbar ohne die Jährlingsauktion im Auktionsring auf der Rennbahn. Begeistert zeigt sich Klaus Eulenberger, Geschäftsführer der Baden-Badener Auktionsgesellschaft e.V.: „Bei unserer Jährlingsauktion am 3. September präsentieren wir den besten Katalog aller Zeiten – die deutschen Züchter vertrauen uns 223 ihrer vielversprechendsten Jährlinge an.“ Die BBAG, eine der renommiertesten Auktionsgesellschaften für Vollblutpferde in Deutschland, zählt ebenfalls zu den Anteilseignern von Baden Galopp. Eulenberger fiebert vor allem dem Renate-und-Albrecht-Woeste-Zukunftsrennen am 1. September, also zwei Tage vor der Auktion, entgegen. Das Gruppe-III-Rennen ist das erste Blacktype-Rennen für Zweijährige in Deutschland. „Hier werden wir sehen, wie sich die Pferde der letztjährigen Auktion entwickelt haben. Der Ausgang dieses Rennens hat in den letzten Jahren auch hohen Einfluss auf unser Auktionsergebnis.“ Ein Blacktype-Pferd hat in mindestens einem Gruppe- oder Listenrennen den ersten, zweiten oder dritten Platz belegt. Fußballfreunde vergleichen Gruppe-3-Rennen wie dieses mit dem Europa-Pokal. 

Zum Programm der großen Woche zählen zwei hochdotierte BBAG-„Auktionsrennen“. Die Auktionsrennen sind keine Verkaufsrennen, wie der Name vermuten lässt, sondern hier dürfen ausschließlich Pferde teilnehmen, die als Jährling auf einer Auktion der BBAG angeboten wurden – ob sie verkauft wurden, spielt dabei keine Rolle. Beim Darley BBAG-Auktionsrennen am 29. August starten zweijährige Stuten; der Preis der Jährlingsauktion des BBAG am 1. September ist ausgeschrieben für die heute dreijährigen Pferde aus den Auktionen von 2019.

Wetttipps nicht nur von Fachmedien

„Wie geht das mit dem Wetten überhaupt?“ Wer das wissen will, findet Informationen dazu unter https://www.badengalopp.de/galopp/wetten/ Interessant sind auch die  die „Pressetipps“ der Fachjournalisten, die an der Pressetafel am Toto-Hauptgebäude angeschlagen werden. An einigen Wettannahmestellen liegen zudem die Tipps einer erweiterten Journalistenrunde aus: Hier tippen auch Nicht-Galopp-Spezialisten mit. Zudem veröffentlichen viele Zeitungen und Online-Medien die Gewinnquoten am Morgen der Renntage.

„www heißt ‚Wetter wird werden‘“

Seit Tagen schaut das Team von Baden Galopp auf die Wetterkarte: „Zwar entscheidet der Wettergott manchmal noch kurzfristiger als die Verwaltungen, aber nach derzeitigem Stand erwarten wir gutes Rennbahnwetter“, freut sich Buchner: „Zu warm, um zuhause zu sitzen, aber zu kühl für den Badesee.“

Neustart mit Baden Galopp – Große Woche beginnt mit Super-Sonntag

Zehn Monate Rennpause sind vorbei, die Rennbahn Baden-Baden-Iffezheim startet am Sonntag, 29. August, in die Rennsaison 2021: Der Neustart unter der Regie von Baden Galopp ist gleichzeitig der Auftakt zur Großen Woche. Sechs Grupperennen, viele andere Spitzenprüfungen, 46 Rennen insgesamt an vier Tagen – das ist das Motto für das Meeting, das in der Abfolge Sonntag, Mittwoch, Samstag, Sonntag. 

Schon der Eröffnungstag am Sonntag hat es in sich. Elf Rennen umfasst das Auftakt-Programm. Wegen der Live-Übertragung der Rennen in die rund 13.000 Wettannahmestellen nach Frankreich erfolgt der erste Start bereits um 11:20 Uhr.  

Absolute Zugnummer ist der 66. Preis der Sparkassen-Finanzgruppe (Gruppe III, 50.000 Euro, 2.000 m), der Jahr für Jahr eine Anlaufstelle von Spitzenpferden ist. Es wimmelt an Spitzenpferden, wie Quest the Moon (Jockey: René Piechulek), der hier mit dem Zukunftsrennen und dem Großen Preis der Wirtschaft schon zwei Highlights an sich brachte, oder Liberty London (Eduardo Pedroza), die in diesem Jahr schon zwei Erfolge in der Gruppe-Klasse feierte 

Hunderttausender und Förderverein Baden Galopp Iffezheim e.V. Stehercup

Umrahmt wird das Grupperennen von weiteren Hochkarätern, wie dem mit stattlichen 102.500 Euro ausgestatteten Darley BBAG-Auktionsrennen für zweijährige Stuten über 1.200 Meter und dem Förderverein Baden Galopp Iffezheim e.V. Stehercup (Listenrennen,  25.000 Euro) über weite 2.800 Meter.

50.000 Euro in der Viererwette zu gewinnen

Voll auf ihre Kosten kommen auch die Wetter. Schon am ersten Sonntag werden in der Viererwette des 6. Rennens (Ausgleich III, 1.400 m) 50.000 Euro in der Viererwette garantiert ausgeschüttet (eingeschlossen ist darin ein Jackpot von 11.474,22 Euro. Wer also die ersten vier Pferde in der richtigen Reihenfolge vorhersagt, bekommt alleine diese Summe ausgezahlt. Ansonsten wird sie aufgeteilt. 11.111 Euro gibt es in der Viererwette des 11. Rennens zu verdienen.

 

 

15356

Euer Kommentar an Matthias

Copyright © www.Iffze.de

Bei namentlich gekennzeichneten Artikeln liegt das Urheberrecht beim Verfasser.