H O M E

185

 

 

Iffze.de > Aktuell > Neues > Neues 2019

 

16. Februar 2019

 

 

GV MVI

MVI

Ein sehr arbeitsreiches Jahr liegt hinter dem Musikverein Iffezheim: Neben all den anderen Auftritten und gesellschaftlichen Verpflichtungen, lieferte das Orchester drei Konzerte ab, wie aus dem Bericht des Schriftführers Michael Witt hervorgeht.

Wie er zusammen mit dem Musikervorstand Benedikt Zoller bei der Jahreshauptversammlung ausführte, begannen die Vereinsaktivitäten wie immer an Fastnacht, gefolgt von der harten Probearbeit für das Osterkonzert, in dem es in 2018 „tierisch“ zuging und einige musikalische Leckerbissen rund um die Tierwelt dargeboten wurden. Leider sollte es der Abschied unseres Dirigenten Philipp Zink werden, der sich beruflich veränderte und daher den gewohnten Probedienstag nicht mehr wahrnehmen konnte. Kaum waren die letzten Noten verklungen hieß es wieder proben, dieses Mal für das Open Air Konzert im Hof der Grundschule mit den Sängern Valerie und Christian Leuchtner. Als Vorband agierte „brass4You“ mit ihrem Dirigenten Dirk Lorenz, die wie die „Dorfmusikanten“ unter Thomas Müller, als kleine Ableger des Musikvereins, die Hauptkapelle nachhaltig entlasten. Trotz der Wetterkapriolen am Konzerttag wurde das Konzert sehr gut besucht und begeistert aufgenommen.

Aller guten Dinge sind drei und so absolvierte der Musikverein mit seinem Nikolauskonzert in der gut gefüllten katholischen Pfarrkirche sein drittes Konzert. Es war das erste unter Leitung unseres neuen Dirigenten Markus Mauderer, der seit Oktober für die musikalischen Geschicke verantwortlich ist. Der Verein kam, so Zoller und Witt, auch wieder zahlreichen Verpflichtungen aus privaten oder gesellschaftlichen Anlässen nach. Beim Zug der Erstkommunikanten, an Fronleichnam, am Patrozinium, am Volkstrauertag, beim Fischerfest und der Seniorenweihnachtsfeier. Ein weiterer Höhenpunkt sei der Abend Mundart mit Musik in der Maria Gress Schule gewesen, bei dem Otmar Schnurr- bekannt als“ Nepomuk der Bruddler“- zu Wort kam.

Kassierer Mathias Siegel, dem von den Kassenprüfern eine einwandfreie Kassenführung bestätigt wurde, berichtete über ein gute Kassenlage, die auf die Rennbewirtung zusammen mit dem DRK Ortsverein und dem gut besuchten Oktoberfest, zurückzuführen sei.

Die Vorsitzende Fabienne Schäfer berichtet über die Aktivitäten der Musikerjugend, die nicht nur viele Auftritte als Jugendkapelle Baden mit den Jungmusikern aus Balg, Baden Oos und Sandweier und Iffezheim absolvierte, sondern auch einige außermusikalische Aktivitäten wie Fahrradtouren, Public Viewing und einem Grillabend unternahm.

Der 2. Vorstand Christian Ziegler ging auf die umfangreiche Jugendarbeit ein. Derzeit sind sage und schreibe 99 Jugendliche in diversen musikalischen Ausbildungsangeboten unterwegs.

Erste Vorsitzende Elisabeth Breitlow berichtete über die umfangreiche Arbeit des Vorstands, insbesondere ging sie auf die Ausschreibung eines neuen Dirigenten und die Anpassung der Vereinsverwaltung in Zusammenhang mit der DSGVO ein.  

Bürgermeister Christian Schmid bat anschließend die Versammlung um Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig erfolgte. In den einstimmig verlaufenen Wahlen wurde die 1. Vorsitzende Elisabeth Breitlow ,  Kassier Matthias Siegel, Musikervorstand Benedikt Zoller, passive Beisitzerin Petra Witt, die aktiven Beisitzer Sina Hüttlin und Andreas Götz, sowie die Kassenprüfer Wibke Ziegler und Roland Moosmann in ihren Ämtern bestätigt. Zum neuen passiven Beisitzer wurde einstimmig Rüdiger Zoller gewählt.

Bei den anschließenden Ehrungen konnte Marianne Bruder die Ehrenurkunde für 30 Jahre aktives Musizieren in Empfang nehmen. Eine Ehrung für 20 Jahre aktives Musizieren erging an Catherina Geier, für 30 Jahre passive Mitgliedschaft an Ursula Herr sowie eine Ehrenurkunde und -mitgliedschaft für 40 Jahre passive Mitgliedschaft an Prof. Dr. Werner-Josef Gartner.

Die harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung endete um 22:20 Uhr.

 

5578

Euer Kommentar an Matthias

Copyright © www.Iffze.de

Bei namentlich gekennzeichneten Artikeln liegt das Urheberrecht beim Verfasser.