H O M E

801

 

 

Iffze.de > Aktuell > Neues > Neues 2018

 

16. Mai 2017

 

 

Nach 40 Jahren ein neuer Laden

 

Nach vierzig Jahren im früheren Lebensmittelgeschäft „Wurz“ zieht das Zeitschriften- und Schreibwarengeschäft Zimmer („'s Zimmers“) ein Stück die Hauptstraße hoch und mietet sich in neue Räume schräg gegenüber der Rennbahnstraße ein.

Im November 1978 konnte sich Angelika Zimmer endlich ihren Traum erfüllen: Sie pachtete das kleine Ladengeschäft in der Hauptstraße, in welchem noch vor Jahren Essig offen aus dem Faß und Mehl aus der Truhe verkauft worden war. Mittlerweile war ein Lädchen für Zeitschriften, Schreib- und Tabakwaren daraus geworden, dessen Vorpächterin wegen unverhofftem Familiennachwuchs hatte aufgeben müssen.

Gerade mal 20 Quadratmeter maß das Ladengeschäft, das sich das Erdgeschoß des Hauses mit der Zwei-Zimmerwohung einer älteren Frau teilte. Schon bald konnte diese Wohnung dem Laden zugeschlagen werden, der dann mit 45 Quadratmetern über doppelt so groß wurde.

Zum April 1985 übernahm „'s Zimmers“ die Lottoannahmestelle, die bis dahin in der Iffezheimer Filiale des Sinzheimer Modehauses „Gartner“ betrieben wurde.

1998 blieb Sohn Marco Zimmer besonders gut in Erinnerung: Fools Garden's „Lemon Tree“, gerade neu herausgekommen, lief im Radio auf und nieder, als er das Ladenlokal von Grund auf renovierte. Die Sanierung der Geschäftsräume hatte er seiner Mutter zu deren 50. Geburtstag geschenkt. Neue Böden glänzten dem Kunden bei der Wiedereröffnung entgegen, die Ware wurde in neuen Regalen präsentiert und die Kasse fand sich nun im äußersten Ende der früheren Wohnung wieder.

Die Palette der Dienstleistungen paßte sich immer wieder den Kundenwünschen an. Frisch gemahlener Kaffee der Bremer OGO-Kaffeerösterei, Oetken und Goedeke, konnte man bei „'s Zimmers“ einkaufen oder seine Urlaubsfotos zum Entwickeln abgeben. Ein Schlüsseldienst und das Fertigen von Fotokopien ergänzten zeitweilig das Dienstleistungssortiment.

Kein Aprilscherz war es, als sich Angelika Zimmer 2010 zur Ruhe setzte. Ihrem Sohn Marco, der  mit seinem sich selbst verliehenen Titel „Hausmeister“ sein Licht ganz schön unter den Scheffel stellt, ist er doch nun die treibende Kraft hinter dem Ladengeschäft, gelang es, seine Frau Susanne zu überzeugen, das Geschäft weiter zu führen. Ihm sei es eine Herzensangelegenheit, so Marco Zimmer,  die dörfliche Infrastruktur mit ihren kurzen Wegen zu erhalten, damit Iffezheim auch in Zukunft lebenswert bleibt. Nochmals wurde renoviert und das hiesige Backwarenangebot durch elsäßische Baguettes und Croissants ergänzt. Aus einer letztendlich ausgeschlagenen Anfrage der Deutschen Post, deren örtliche Filiale zu übernehmen, blieb die Idee, sich zu vergrößern.

Schicksalhaft fügte es sich, daß eben jenes Ladenlokal in der Hauptstraße 49 frei wurde, in dem sich einst das Modehaus „Gartner“ befand. Zum 28. Mai wird dort nach anstrengenden Wochen des Um- und Neubaues eröffnet.

Susanne Zimmer vor neuen Sortimenten

Auf dann 110 Quadratmetern können die Waren großzügiger präsentiert werden, so Zimmer, die momentan teils so dicht gedrängt stehen, daß man sich kaum umzudrehen wagt. Bisher zu kurz gekommene Warengruppen, wie die Kurzwaren werden sich stärker etablieren können, wie auch Geschenkartikel und Spielwaren. Das badische-elsäßische Backwarenangebot werde deutlich erweitert, worauf die großzügigeren Regale hindeuten. Ergänzt wird das künftige Sortiment durch die Tee- und Kaffeespezialitäten der badischen Firma „Ettli“ und durch die Obstbrände der Firma Armbruster aus Gengenbach, die auf einer alten Schreinerwerkbank stehend, den Kunden zum Kauf einladen sollen.

Selbst mit dem erweiterten Angebot werde das Geschäft keine Reichtümer abwerfen, denn schließlich seien auch die Kosten deutlich höher geworden, rechnet Marco Zimmer vor. Er hoffe, daß sich die Investitionen in dem Sinne rentieren, daß die Dorfgemeinschaft den Laden als Teil der örtlichen Infrastruktur wahrnimmt und honoriert.

 

 

22163

Euer Kommentar an Matthias

Copyright © www.Iffze.de

Bei namentlich gekennzeichneten Artikeln liegt das Urheberrecht beim Verfasser.