H O M E

306

 

 

Iffze.de > Aktuell > Neues > Neues 2018

 

12. März 2017

 

 

Turner feiern zweiten Saisonsieg

Manuel Müller

Die Turner aus Iffezheim konnten sich am letzten Sonntag gegen die WKG Wilferdingen-Nöttingen durchsetzen und belegen nun den dritten Platz im Gesamtklassement der Kunstturnoberliga, dicht gefolgt von der WKG Schallstadt-Neuenburg, die nur anderthalb Gerätesiege weniger verbuchen können. Unangefochten erster sind die Turner aus Heidelberg-Kichheim und auf dem zweiten Platz die TG Hegau-Bodensee, die beide diese Plätze nach jetzigem Stand bis zum Saisonende verteidigen werden.

Aus Iffezheimer Sicht freudig konnte man zur Kenntnis nehmen, dass Jan Anselm wieder nach langer Verletzungspause ins Geschehen eingreifen konnte. Zwar nur an drei Geräten, aber dafür wie immer als sichere Bank konnte er seine Mannschaftskollegen entscheidend unterstützen. Das brachte die Strategie der Gäste aus Wilferdingen-Nöttingen in der Besetzung der Duelle ab dem zweiten Gerät, dem Seitpferd sichtlich durcheinander. Die recht jung aufgestellte Mannschaft aus dem Pforzheimer Raum hatte mit vielen Fehlern zu kämpfen, was sich an fast allen Geräten durchzog und schließlich zu der deutlichen Niederlage von 55 zu 16 Punkten führte. Lediglich am Boden hatte der TV Iffezheim bei einer Übung von Michael Müller einen groben Patzer zu verbuchen. Dieser konnte das aber bei den folgenden Geräten wieder gut machen, was auch mit dem Trikot des Topscorers des Wettkampfes belohnt wurde. Mit dem Gewinn von 5,5 Geräten von sechs möglichen war somit auch dieses Ergebnis zufriedenstellend für die Iffezheimer Mannschaft. Neben den bereits genannten Turnern starteten auf Seiten der Rennbahngemeinde noch Dominik Adler, Cornelius Müller, Jan Ruf und die Gerätespezialisten Tobias Mauck, Lukas Austen, Jan Flöck und Severin Fritz. In der nächsten Woche trifft der TV Iffezheim auf die  WKG Schallstadt-Neuenburg.  Aufgrund der Nähe in der Tabelle kommt es bei diesem Wettkampf zu einem Showdown der beiden Kontrahenten. Auf dem Papier sind beide Mannschaften in etwa gleich stark einzuschätzen, was mit Sicherheit zum einem spannenden Duell um Platz drei führen wird.

Michael Müller und Jan Ruf teilten nach dem gewonnen Wettkampf ihre Meinung: „Wenn wir nächste Woche gewinnen, können wir in zwei Wochen zum Saison-Endkampf den dritten Platz verteidigen. Das wäre ein Ergebnis, mit dem wir am Anfang der Ligarunde nicht gerechnet hätten.“ Am 24.03. findet der Endkampf aller badischen Kunstturnmannschaften in Kehl statt.

 

 

12595

Euer Kommentar an Matthias

Copyright © www.Iffze.de

Bei namentlich gekennzeichneten Artikeln liegt das Urheberrecht beim Verfasser.